ein Lebensinhalt

Nähkästchen

Mythos Pferdedecken

Es wird ja viel diskutiert, aber was ist wirklich dran?
Hier gibt es einen Artikel, der fachkompetent UND laienverständlich ist: https://www.4my.horse/mythen
Und dann mal bitte keine Angst vor'm nassen Pferd. Wenn wildlebende Pferde mal ordentlich galoppieren, werden sie anschließend auch nicht geföhnt (auch so ein Wahnsinn unserer Zeit, die Ressourcen hinter der Energiegewinnung sind ja schließlich egal), eingedeckt, geführt, geführt, geführt. Aber sie müssen auch nicht in Höhlen, wo es auf der einen Seite zu 1 m² Fenster rein pfeift und auf der anderen wieder raus. Das ist nämlich das einzige, was nicht so genial wäre - sie in Zug zu stellen. Wind ist nicht Zug! Im Wind sich frei drehen können bietet den Pferden das beste Abschwitzen. Lasst sie laufen mit einem Zaun drum rum oder bindet sie so an, dass sie sich drehen können, wie sie möchten - angebundene Pferde aber bitte beaufsichtigen.

Sitz von Nasenriemen

Wenn Du das Nasenbein des Pferdes ansiehst, dann wird Dir sehr schnell bewusst werden, dass durchaus viele Halfer nicht passen. Was sagen die Besitzer der Pferde, die viel zu lang verschnallte Halfter tragen? Das sei, "damit es nicht ans Jochbein kommt", "damit es bequem ist", "weil es so gehört". Ja, ich kann Euch sagen, dass ein gebrochenes Nasenbein beim Pferd tierisch unbequem ist. Meine Pferde haben keine "bequemen" Halfter, die haben einfach Halfter. Welche, die passen. Dafür muss ich aktuell für die Warmblüter "Cob" kaufen, weil Warmblut scheinbar für solche Leute gebaut ist.